Prof. Dr. Roger Berger

Soziologie und Methodenlehre, Institut für Soziologie

Beschreibung

Der methodische Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf der Anwendung experimenteller Designs in den Sozialwissenschaftlichen. Bei experimentellen Designs wird die Varianz bereits vor der Datenerhebung kontrolliert durch die Setzung eines Stimulus in der Versuchsgruppe und der gleichzeitigen Beobachtung einer gleichartigen Kontrollgruppe (häufig durch Randomisierung generiert). Dieses Vorgehen erlaubt es kausale Schlüsse zu ziehen. Sozialwissenschaftliche Umsetzungen dieses Designs umfassen verschiedene Formen von Feldexperimente, natürlichen Experimente, sowie Experimenten im Labor. Methodologische Forschung wird zu verschiedenen experimentellen Settings betrieben. Für Laborexperimente wird dazu der PC-Pool des Instituts für Soziologie benutzt. Inhaltlich stehen spieltheoretische Umsetzungen der Kooperationsforschung im Labor und im Feld im Mittelpunkt.

Berger Roger, Heiko Rauhut, Sandra Prade und Dirk Helbing. 2012. Bargaining Over Time in Ultimatum Game Experiments. Social Science Research 41: 372–379.

Berger Roger, Marta Burek und Christiane Saller. 2009. Online-Vignettenexperimente. Methode und Anwendung auf spieltheoretische Analysen. S. 305–319 in: Nikolaus Jackob, Harald Schoen und Thomas Zerback (Hg.). Sozialforschung im Internet. Methodologie und Praxis der Online-Befragung. Wiesbaden: VS Verlag.

Position

Professor für Soziologie und Methodenlehre

Einsatzort

Institut für Soziologie der Universität Leipzig

Publikationen

Einführung in die Veranstaltung - Folien

Persönliche Seite

http://uni-leipzig.de/~sozio/content/site/detail_m49_lehrveran.php

Universität Leipzig
top